Pädagogisches Konzept

In der „Rund um die Uhr Betreuung“ durch eine  innewohnende Erzieherin  erfahren die zu betreuenden Kinder und Jugendlichen in einem sehr kleinen familiär angelegten Beziehungsrahmen ein konstantes Beziehungsangebot, das ihnen Schutz, Verlässlichkeit, Fürsorge und Stabilität vermittelt.

Das familiäre Leben ermöglicht den Kindern neue intensive Beziehungserfahrungen, wodurch sie Vertrauen und Selbstwertgefühl entwickeln und soziale Kompetenzen lernen. Zugewandtes, wertschätzendes, förderndes und forderndes pädagogisches Handeln stärkt die Kinder und Jugendlichen in ihrer gesamten Persönlichkeit. Ihre individuellen Bedürfnisse, Fähigkeiten und Interessen werden unterstützt und altersentsprechend Selbstständigkeit und Eigenverantwortung gefördert. Sie erfahren Hilfestellung bei der Bewältigung von Problemen und bei der Bearbeitung ihrer schwierigen Entwicklungsgeschichte.

Eine positive Zusammenarbeit mit Kita, Schule und Fachdiensten wird angestrebt.

Der Kontakt zu ihrer Familie soll für die Kinder soweit wie möglich erhalten bleiben. Eine positive Eltern-Kind-Beziehung wird aktiv unterstützt durch Vereinbarung von Eltern-Kind-Kontakten, Einladungen der Eltern, regelmäßige Telefonate, Gesprächsangebote und bei Bedarf Familiengespräche.

Erzieher

Die in der stationären Kinder- und Jugendhilfe langjährig erfahrene Erzieherin lebt gemeinsam mit ihrem extern arbeitenden Mann seit November 2011 in der EWG in Kleinmachnow. In der pädagogischen Arbeit zeichnet sie sich aus durch eine ruhige, zugewandte, verständnisvolle und klare Haltung, mit der sie den Kindern und Jugendlichen begegnet. Sie bietet ihnen einen strukturierten, fürsorglichen Alltag, macht kreative Beschäftigungsangebote und unterstützt die Kinder und Jugendlichen in allen ihren Belangen. Es gelingt ihr gut, Grenzen zu setzen und Orientierung zu geben. Ihr Mann nimmt in seiner Freizeit selbstverständlich an der Erziehungsarbeit teil und ist für die Kinder und Jugendlichen eine männliche erwachsene Bezugsperson.

Eine zugehende pädagogische Fachkraft unterstützt die Erzieherin in der Erziehungsarbeit und vertritt in Krankheits- und Urlaubszeiten.

Die Kinder

Die EWG bietet vier Plätze für Kinder und Jugendliche im Alter von 6-15 Jahren. Eine Aufnahme mit anderem Alter ist nach Absprache möglich. Sie ist für Kinder und Jugendliche geeignet, die eine konstante Bezugsperson rund um die Uhr benötigen in einem kleinen überschaubaren, strukturierten,  familienähnlichen Beziehungsrahmen für einen mittel- bis langfristigen Zeitraum.

Das Haus

Die EWG ist im Süden Berlins, in Kleinmachnow. Das allein stehende Haus inmitten eines Gartens hat zwei Etagen und ein Souterrain, in dem die innewohnende Erzieherin gemeinsam mit ihrem Mann ihre Privaträume hat. Im Erdgeschoss gibt es einen großen Eingangsbereich, von dem eine große Küche und ein großzügiger Ess- und Wohnbereich abgehen, in dem sich viele Beschäftigungsmaterialien und schon angefertigte Kunstobjekte befinden. In der 1. Etage sind fünf Zimmer, davon jeweils gleichgroße Einzelzimmer für die Kinder und Jugendlichen und das Büro.

Der Garten bietet Platz zum Spielen und Toben. Neben der EWG befindet sich eine Kindertagesstätte.

Die EWG ist mit Buslinien gut zu erreichen. Der S-Bahnhof Zehlendorf ist mit dem Bus in 10 Minuten erreichbar. Kleinmachnow hat alle Schultypen und bietet viele Freizeitangebote.

Die Lage der EWG ermöglicht Kindern und Jugendlichen eine Alternative zum Stadtleben und bietet ein eher überschaubares, ruhiges und dörfliches Ambiente in Stadtnähe.


FREIE PLÄTZE

Freie Plätze: 1

KONTAKT

Susanne Hüttel
Tel: 030 / 85 07 08 29
Mobil: 0172 / 2 37 48 90
s.huettel@sozialmanufaktur-berlin.de


PLÄTZE INSGESAMT

4 Plätze für Kinder zwischen 6 und 15 Jahren


BELEGUNG NACH PARAGRAPH

Diese Einrichtung wird nach § 34 SGB VIII belegt.